Es fährt kein Zug nach Irgendwo

12. Produktion, Spielzeit 2022

Eine Komödie in drei Akten von Winnie Abel

Regie und Bearbeitung: Ursula Seib

Jäh endet eine Zugfahrt aus technischen Gründen auf einem kleinen Provinzbahnhof. Eine bunt gemischte Gruppe von Reisenden wartet auf die Weiterfahrt. Zudem hat ein Unwetter Gleise blockiert…..es kommt kein Zug mehr.

Außer einem Fahrplan, einer Bahnhofsuhr und ein paar Gegenstände befindet sich nur noch ein „Penner“ auf dem Bahnhofsgelände. Der Info-Point ist geschlossen, ein Kiosk existiert nicht. Draußen, vor dem Bahnhof, findet man weder ein Taxi noch eine Bushaltestelle.

Dazu kommt, dass durch die wetterbedingten Störungen auch der Funknetzempfang unterbrochen ist.

Die Stimmungen unter den Reisenden ist so grundverschieden… Wie das Karussell des Lebens eben. Victoria, eine Businessfrau ist wütend, weil sie pünktlich auf einen Geschäftstermin will. Sieglinde, eine Motivationstrainerin, ist relaxt. Hubert neigt zu Verschwörungstheorien und schimpft. Die drei Kegelschwestern allerdings nehmen die Unterbrechung leicht und trösten sich mit Sekt und Speckschnecken. Stacy, die Tramperin, erkundet auf eigene Faust die Gegend. Das Ehepaar Klaus und Christa, die von einer Paartherapie kommen, liegen sich immer noch in den Haaren. Mitten unter ihnen, liegt der „Penner“ herum und will einfach nur seine Ruhe. Er versteht die Hektik und Aufregung nicht und gezielt verstreut er seine Ansichten. Als Konrad, der Polizist erscheint, blicken alle hoffnungsvoll auf ihn. Doch er sucht einen entlaufenden Psychopath…

Diese rasante Komödie bringt jeden zum Lachen und auch die Zuschauer werden hie und da in das Spielgeschehen mit eingebunden.

Wir wünschen Ihnen allen eine gute Unterhaltung!

Mitwirkende

Viktoria, die BusinessfrauFrancesca Eifler
Hubert, der VerschwörungstheoretikerCarsten Kahl
Sieglinde, die MotivationstrainerinKatja Henkel
Reinhold, der PennerMaximilian Nowak
Konrad, der PolizistHolger Schmidt
Bärbel, eine KegelschwesterUte Cobb
Thea, eine KegelschwesterPetra Kreiner
Larissa, eine KegelschwesterEva Witwer
Klaus, der EhemannMartin Trübner
Christa, die EhefrauAnja Krämer
Ilse, die PsychopathinPetra Engel
Stacy, die TramperinMara Henkel
Sprecher, BahnhofsdurchsageGerd Schaffert
Sprecherin, TelefonstimmeUrsula Seib
Regie & BearbeitungUrsula Seib
SouffleuseIrmi Görge
Ausstattung & KostümeUte Cobb
Plakate & FlyerFrancesca Eifler
Presse & TexteKlaus Weinhold & Ursula Seib

Termine:
Freitag, 04. März 2022 um 19:30 Uhr
Samstag, 05. März 2022 um 19:30 Uhr
Sonntag, 06. März 2022 um 18:00 Uhr

Saalöffnung eine Stunde vor Beginn der Vorstellung
area3, Hans-Strothoff-Platz 1, 63303 Dreieich
https://www.area3-mhk.de/
Parkhaus-Einfahrt: Robert-Bosch-Straße (kostenlos)

Kartenvorverkauf bei Fußpflege Ute Cobb, Alte Bogengasse 35, Dreieichenhain
Eintrittspreis: 15 €